News

Hier finden Sie unsere News, Pressemeldungen und Veranstaltungen

Neue Kindersitz-Vorschriften

Neue Kindersitz-Vorschriften

Kunden, die mit Kleinkindern nach Italien reisen und sich dort einen Mitetwagen nehmen wollen, müssen auf neue Vorschriften für Kindersitze achten. Wie der ADAC mitteilt, dürfen für Kinder bis vier Jahr nur noch Kindersitze verwendet werden, die mit einem Alarmsignal ausgestattet sind. Die neue Regelung soll verhindern, dass Kinder im Auto vergessen werden. Laut ADAC starben in den vergangenen Jahren mehrere Kinder, weil sie stundenlang im Auto sitzen gelassen wurden. Die neue Vorschift gilt nur für Autos, die in Italien zugelassen sind. Reisende sollten schon bei der Mietwagenreservierung klären, ob ein entsprechender Kindersitz vorhanden ist.

 

PHOENIX Kreuzfahrten bis Winter 2021/2022 ab sofort buchbar

Traumhafte Kreuzfahrten rund um die Welt

"Willkommen an Bord - Willkommen zu Hause!"

Sichern Sie schon jetzt Ihre Kabine auf einer der reizvollen PHOENIX Routen zu exotischen Zielen und genießen Sie sonnenverwöhnte Landschaften und besten Service an Bord.

 

Gerne berate ich Sie persönlich.

Ihre Erika Schmutz

Sri Lanka kassiert wieder Visagebühren

Umgerechnet 32 Euro müssen deutsche Urlauber nun wieder für ein Visum zahlen, das ihnen die Einreise in das Land ermöglicht. Sri Lanka hatte die Gebühren im August vergangenen Jahres gestrichen, nachdem Anschläge mit zahlreichen Opfern zu Ostern die Reiseströme versiegen ließen.

Das meldet die Nachrichtenagentur "DPA" und beruft sich dabei unter anderem auf den Visa Dienst Bonn. Auch eine Notiz in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes zum Wegfall der Visagebühr sei verschwunden, heißt es.

Davon abgesehen hat sich die Einschätzung der Sicherheitslage durch die Behörde seit einem halben Jahr nicht geändert. In den Hinweisen heißt es: "Nach den Anschlägen auf Kirchen und Hotels in Colombo, Negombo sowie in Batticaloa am 21. April 2019 mit zahlreichen Todesopfer und Verletzten ist die Sicherheitslage angespannt und es besteht die Gefahr von weiteren Terroranschlägen. Die Sicherheitsvorkehrungen wurden deutlich und erkennbar verschärft, die Präsenz der Sicherheitskräfte landesweit verstärkt. Die Ausnahmezustandsregelungen wurden am 22. August 2019 aufgehoben. Ausgangssperren können weiterhin kurzfristig verhängt und soziale Medien blockiert werden. Am Flughafen gelten weiterhin verstärkte Sicherheitsvorkehrungen." Reisende sollten öffentliche Plätze weiträumig meiden, die lokalen Medien verfolgen und engen Kontakt zu Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften halten.

 

Quelle: Counter vor9, Stand 13. Februar 2020

Verstärkte Grenzkontrollen und verschärfte Einreisebestimmungen weltweit

Die Gesundheitsministerien einiger Länder verstärken ihre Grenzkontrollen und verschärfen die Einreisebestimmungen, um die Verbreitung des Virus zu unterbinden.

Aktuell liegen diese Informationen für folgende Länder vor:

- Samoa
- Französisch-Polynesien
- Cookinseln
- Bahamas
- USA
- Australien
- Japan
- Philippinen
- Südkorea
- Singapur
- Vietnam
- Neuseeland
- Indoniesien

Stand März 2020

Öffnungszeiten

Nach Terminvereinbarung!

Senden Sie mir gerne eine Mail an

reisen@reisebuero-perlach.de oder rufen Sie mich an unter

0821 345610.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre

Erika Schmutz

Reisethemen

ASI Reisen

Aktiv und Erlebnisreisen weltweit Wandern,…

Sea Cloud Cruises

Sea Cloud Cruises - mehr…

Sea Cloud Cruises -…

Sea Cloud Cruises - Karibische…

Grecotel Hotels & Resorts

Urlaub in der Natur und…

TUI Cruises

Das Wohlfühlschiff Auf der Mein…

Star Clippers

Traumurlaub unter Segeln Sanft schlagen…

Marco Polo

Young Line Travel Eintauchen, mitmachen,…

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten

TOP-Auswahl an vakanten Reisen 

Eigene Gruppenreisen

Sea Cloud spirit

Sea Cloud Spirit Segel setzen…

Rund um Island

  Auf der neuen HANSEATIC spirit …

Flusskreuzfahrt auf der Rhône…

Flusskreuzfahrt auf der A-ROSA LUNA…

Expedition Antarktis - Abenteuerkurs…

Expedition Antarktis - Entdeckerabenteuer im…